Karibik

Dominikanische Republik – Bayahibe

28. September 2018

Hola mis amigos ❤️

Mein letzter Urlaub im Ausland war schon was länger her. Da ich eine neue Arbeitsstelle bekommen habe, konnte ich mir erstmal keinen Urlaub nehmen. Als meine freien Tage dann aber genehmigt wurden, ging es ans buchen und wir sind nach langem hin und her auch fündig geworden.

Ich war mit meinem Freund in Bayahibe, ein Dorf in der dominikanischen Republik.

Es war ein traumhafter Urlaub. Schöner Strand, gutes Hotel und leckeres Essen.

Das durften wir gute 10 Tage genießen.

Flugzeit in die Dominikanische Republik beträgt 9,5 Stunden, außerdem haben wir eine Zeitverschiebung von -6 Stunden. Da unsere Flüge aber gut getimed waren, gab dies keine Probleme.

 

Erholung stand bei uns in diesem Urlaub im Mittelpunkt. Daher haben wir nicht sonderlich viel gemacht. Wir sind nach dem Frühstück erstmal am Strand gewesen. Am Nachmittag ging es dann noch zum Pool und es wurde sich fertig gemacht für das Abendessen.

Viel rumspaziert außerhalb unserer Anlage sind wir auch nicht. Das war uns ein bisschen zu heikel. Vor unserem Hotel waren ein paar kleine touristische Geschäfte, die man tagsüber ohne Probleme betreten konnte. Uns wurde auch vom Veranstalter geraten, nicht im dunkeln und auch nicht in komischen Gassen spazieren zu gehen. Geplante Ausflüge sind aber kein Problem 🙂

Die Sonne solltet ihr echt nicht unterschätzen. Gerade die Mittagshitze war echt extrem. Ich war vorher im dm und habe mich ausgerüstet. Nach unserem Urlaub kann ich euch folgende Produkte echt empfehlen:

Sun Dance Aprés Lotion

Sun Dance Sensitive Sonnenspray (50 Hoch)

Balea Duschgel After Sun

Alle Produkte haben wir jeden Tag genutzt, das Sonnenspray natürlich mehrmals.

Mückenspray hatte ich auch gekauft, aber nicht benutzt. Bei uns war es nicht so schlimm mit den Stichen.

 

Ausflüge konnte man auch genügend machen. Da wir sonst sehr viel Ruhe hatten, wollten wir in der letzten Woche etwas abenteuerliches unternehmen. Wir haben uns entschieden eine Quad/Buggy Tour zu machen. Und es war echt das Beste was wir hätten machen können.

Wir sind sowohl mit einem Buggy als auch mit einem Quad gefahren. Unsere Tour ging durch die Zuckerrohrfelder und riesige Wasserlöcher. Eine Badepause durften wir am Fluss Chavón machen. Dieser Fluss galt als Kulisse für Filme wie Rambo, Anaconda und Apokalypse.

 

 

So eine Tour kann ich euch echt empfehlen. Man sieht total viel von der Kultur und generell der Lebensverhältnisse. Und es hat Spaß gemacht mal was abenteuerliches zu machen. Ich kann euch auch nur empfehlen, auch als Frau alleine ein Quad oder Buggy zu fahren. Es hat echt unheimlich Spaß gemacht. Ich war auch die einzige Frau, die alleine gefahren ist.

 

Unbedingt Schnorchel mitnehmen oder vor Ort kaufen. Wir selber haben unseres im Hotel gekauft. Die Fische waren unglaublich nah und es waren echt viele.

Ich habe mir für mein Handy eine Wasserhülle oder Wasserschutz für 5$ gekauft. Damit kann man ohne Probleme das Handy mit ins Wasser nehmen. Dadurch haben wir ein paar coole Bilder und Videos im Meer aufgenommen. Nur ich habe mich nicht getraut alles komplett ins Salzwasser zu tunken 😀

 

Vor meinem Urlaub habe ich mir in der Stadt noch ein Buch gekauft. Durch Empfehlungen ist es Save Me von Mona Kasten geworden. Ich habe es komplett verschlungen und nach meiner Ankunft in Deutschland die anderen zwei Teile direkt in der Buchhandlung bestellt. So eine Lektüre brauche ich immer im Urlaub 🙂

Zum guten Schluss noch ein paar schöne Bilder.. Eure Shanice :*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.